Sportpoint Meckenheim Homestory by Sebastian

Sportpoint Meckenheim Homestory by Sebastian

Fitnessbereich Outdoor Terasse, Homestory Sebastian

In unserer Reihe „Homestorys“ teilen unsere Mitarbeiter*innen und Trainer*innen, wie sie sich während des Lockdowns fit halten. Von Spaß bis Quälen, von Natur bis Heimfitness – komme mit und lass dich inspirieren!

Porträt Fitnesstrainer Sebastian Nettekoven FSN
Unser Fitnesstrainer Sebastian Nettekoven

Homestory by Sebastian

Zum Schutz unserer Gesundheit sind wir nun seit vielen Wochen eingeschränkt in unserer Bewegungsfreiheit und den Möglichkeiten Sport zu treiben. Zu Beginn mit der Hoffnung, der normale Alltag würde bald wieder zurückkehren, fiel es mir und bestimmt einigen anderen von euch noch leicht, sich zuhause oder draußen durch einfache Bewegungen, Eigenkörpergewichtsübungen, mit Hilfe von Gewichten und anderen Hilfsmitteln fit zu halten. Das Schwierige dabei ist nicht, sich zu bewegen oder Übungen zu finden. Das Schwierige dabei ist, die Motivation beizubehalten oder überhaupt zu bekommen.

Als die Tage noch länger und es draußen wärmer war, ging das mit der Motivation noch ganz gut: Einfache Hilfsmittel wie eine Eisenstange wurden schnell zu einer Klimmzugstange. Und da ich noch etwas mehr Trainingsequipment besitze, wurde der Garten zum Homegym. Regelmäßig konnte ich so meinen Trainingseinheiten nachgehen.

Kreativer Outdoorfitnessbereich by Sebastian: Klimmzüge mit etwas Unterstützung

Dies ist jetzt schon einige Zeit her. Die Tage sind inzwischen kurz und kalt. Mir persönlich fällt es sehr schwer, mich zu motivieren und an meinem Trainingsplan festzuhalten. Mein Homegym ist provisorisch ins Gartenhaus umgezogen. Dort bin ich zumindest etwas vor Nässe und Kälte geschützt.

Fitnessbereich Gartenhaus, Homestory Sebastian
Fitnessstudio im Gartenhaus

Die Motivation weiter beizubehalten, ist nicht leicht. Ohne absehbares Ziel, wann wir wieder in unseren geregelten Alltag zurückkehren können, ist es sehr wichtig, uns selbst einen neuen Rhythmus zu geben. Denn Bewegungen jeglicher Art – ob Gymnastikübungen, Wandern, Klettern oder Krafttraining – sind nicht nur wichtig für unseren Körper, sondern auch für unseren Geist. Sich dabei selbst einen festen Plan zu erstellen, wann man welche Trainingseinheit zu einem festen Zeitpunkt absolviert, hilft ungemein. Und so schaffte ich es, trotz allen Widrigkeiten am Ball zu bleiben und weiterhin regelmäßig zu trainieren.

Braucht Ihr Hilfe oder Anregungen bei euren Trainingseinheiten?  Dann meldet euch einfach!

Porträt Fitnesstrainer Sebastian Nettekoven FSN

Es grüßt

Sebastian

Und hofft, bald wieder dich motivieren zu können!